Berichte von der 2. und 3. Sitzung des 42. Studierendenparlaments

Regelmäßige auf den Punkt gebrachte Berichte zu den Sitzungen des Studierendenparlaments sehen wir als einen wichtigen Baustein für die notwendige Transparenz in der Hochschulpolitik, denn nicht jeder Mensch ist motiviert sich durch seitenweise offizielle Protokolle zu arbeiten.  Mit ein klein wenig Verspätung möchten wir hiermit die Berichte zu den letzten beiden Sitzungen des 42. Studierendenparlaments nachholen.

Am 30. Oktober fand die 2. Sitzung des 42. Studierendenparlaments statt. Themen und Ergebnisse der Sitzung:

  • Carsten Zimmermann wurde in ein Halbreferat für Kultur gewählt. Er wir sich um mehr kulturelle Veranstaltungen am Campus kümmern.
  • Das Studierendenparlament hat den Beschluss 41-12-02 wieder aufgehoben, mit dem der RCDS in der Sommerpause versucht hatte der Akademischen Jagdcorporation Nimrod die Akkreditierung als studentische Initiative zu verschaffen. campusgrün paderborn konnte nun gemeinsam mit seinen Koalitionspartner*innen klar stellen, dass Studentenverbindungen und Co mit ihren ausgrenzenden Strukturen und Traditionen keinen Platz an der Uni Paderborn haben.
  • Der vom AStA vorgelegte Nachtragshaushalt 2013.3 wurde vom Studierendenparlament genehmigt.
  • Der AStA beantragte die Neuanschaffung von Kundenrechner für den AStA Copyservice. Die alten Kundenrechner waren etwa 5 1/2 Jahre alt und besonders zu Semesterbeginn mussten viele Studierende erleben, dass sich das Ausdrucken an alten Rechnern ziemlich hinziehen kann. Das Studierendenparlament hat die Anschaffung der neuen Kundenrechner (Leasing für 3 Jahre) mit breiter Mehrheit bestätigt.

Drei Wochen später fand die 3. Sitzung des 42. Studierendenparlaments statt:

  • Zu Beginn der Sitzung berichtete der campusgrüne AStA-Vorsitzende Philipp Kaibel, dass die neuen Kundenrechner für den AStA Copyservice bereits geliefert und in Betrieb genommen wurden. Wir haben es uns nicht nehmen lassen die Geräte vor Ort zu testen. Dank der modernen SSD-Festplatten sind die neuen Rechner wirklich flott. Dies dürfte die seit Semesterbeginn im Kundenbereich zu sehenden Warteschlagen an den Rechnern wieder auflösen.
  • Das Studierendenparlament genehmigte dem AStA statt dem zuvor geplanten 3-Jahres-Leasing für die neuen Kundenrechner im AStA Copyservice einen 5-Jahres-Leasingvertrag abzuschließen. Dies fand auch unsere Zustimmung, da die längere Laufzeit des Leasings die laufenden Kosten um 30 Prozent senkt (ca. 100 Euro pro Monat weniger), über die gesamte Leasinglaufzeit aber nur 2 Prozent an Mehrkosten (etwa 200 Euro) bedeutet (wenn man den Restkaufwert berücksichtigt). Zudem sind Finanzierungs-, Garantie- und Nutzungszeitraum nun identisch.
  • Oliver Rabe aus dem Umfeld des Fachschaftsrats Mathematik/Informatik wurde zum neuen studentischen Mitglied des Vorstands des PC² bestellt.
  • Eine reguläre Preisanpassung beim Semesterticketvertrag mit dem OWL-V (Bereich Bielefeld) fand breite Zustimmung. Damit wird das Semesterticket für den Bereich des OWL-V ab dem Sommersemester 0,21 Euro teurer und kostet somit Jede*n 4,96 Euro pro Semester.

Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns!